Market Maker Programm
Market Maker (M.M.) sind Marktteilnehmer, die in einer Region gleichzeitig Kauf- wie Verkaufsorders stellen. Sie tragen damit zu Liquidität und Preistransparenz bei. Um Market Maker zu sein muss man also sowohl Ware annehmen, wie liefern können.
Anders als bei Börsen, z.B.  der EEX , erhalten M.M. hier jedoch keine Vergütung und müssen auch Vermittlungsgebühren zahlen. Da sie jedoch auch höheren Aufwand haben und größere Risiken eingehen, als Marktteilnehmer, die entweder kaufen oder verkaufen, genießen sie einen gewissen Schutz durch uns. So erwarten wir in der Regel, dass man Market Maker durch verbindliche Gebote oder Offerten auch 'herausfordert'. 
Beispiel: Der M.M. kauft bei P=-20 F=800 und verkauft bei -5/800 und stellt somit die besten Gebote und Offerten. Eine schlichte Anfrage eines potentiellen Käufers, ob der Market Maker auch bei -10/800 verkaufen würde, werden wir in der Situation regelmäßig verneinen, und wahrscheinlich auch nicht beim M.M. nachfragen. Er hat uns ja schon -5/800 genannt und wir haben keine wirklich neue Information für Ihn. Wenn jedoch der potentielle Käufer bei -15/800 verbindlich an dem M.M. bietet, werden wir natürlich Kontakt aufnehmen und vielleicht erhält man dann eine Gegenofferte bei -10/800.